Sie sind hier: Sie sind hier:

Grundschule

Schule in Züschen

 

In 1831 beanspruchte die Fürstliche – Regierung das Anstellungsrecht der Lehrer in Züschen zu verlangen. Der letzte lutherische Lehrer verließ die Stelle in Züschen in 1864.

Eine Besonderheit für die Zeit um 1860 war dass es bei ca. 750Einwohnern 2 Schulen, eine Konfessionsschule und eine lutherische Schule gab.

In 1900 wurde eine neue Schule mit 2 Schulsälen und 2 Lehrerwohnungen zum Preis von

33 00,00 DM.  

Das Backsteingebäude wurde bis 1968 genutzt und in 1968 abgerissen, da eine geplante aber nie verwirklichte Umgehungsstraße, im Wege stand. 

Als Ersatz wurde eine neue Schule, westlich von Züschen, an der Heimarshäuserstraße in der Siedlung mit einem Lehrerhaus, gebaut. Hier wurde nur noch Schüler bis zur 4. Klasse unterrichten da ab der 5. Klase die Schüler nach Edertal Bergheim bzw. nach Fritzlar gingen.

In 1985 beschlossen die beiden Schulstandorte Züschen und Lohne eine Gemeinschaft und bis heute werden an der Regenbonschule noch 4 Grundschulklassen unterrichtet. Seit ca. 2 Jahren gibt es dor auch eine Nachmittagsbetreuung für die Schulkinder der Grundschule.

 

 

 

 

     
   
   
 

 

 

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Anklicken für weitere Bilder...
Marktplatz Fritzlar